Dokumentation - Gestalterisches Arbeiten im Kunstunterricht
Bereich: Herstellen einer Gipsmaske
Klassen: 5a und 5b
Klassenleiter: T. Hemmerle (5b) und M. Ott (5a)
Kursleiterin: Frau Gabi Scheidel


Zielsetzung

Die Schüler sollen lernen, wie man Gipsbinden auf das Gesicht aufträgt.
Die Schüler sollen präzises Arbeiten beim Verstreichen und Verbinden der einzelnen Lagen erlernen.
Die Schüler sollen erkennen, wann eine Gipsmaske stabil ist und abgenommen werden kann.
Die Schüler sollen beim Verzieren und gestalten der Masken Kreativität entwickeln.


Durchführung

Nach einer Einführung und Demonstration der wichtigsten Arbeitsschritte arbeiten die Schüler paarweise zusammen und stellen die Gipsmaske her.
Zuerst muss das Gesicht mit Vaseline eingecremt werden und die Augenbrauen werden sorgfältig mit Folie abgedeckt.

pastedGraphic pastedGraphic


Die Gipsbinden werden kurz in Wasser getaucht, auf das Gesicht aufgelegt und sorgfältig verstrichen. Es werden 3 – 4 Schichten aufgetragen.

Wenn die Maske angetrocknet ist, wird sie abgenommen.

Pasted Graphic

Nachdem die Maske vollständig trocken ist, wird sie mit Wasserfarben angemalt und mit Dekosteinen, Federn, Glitzerpulver und Naturmaterialien verziert.
pastedGraphic pastedGraphic



Zum Befestigen der Maske wird ein Gummiband angebracht.

Und das ist das Ergebnis unseres Maskenbaus:


pastedGraphic