Skip to Content

Eltern

Informationen und Termine für Eltern/Erziehungsberechtigte unserer Schülerinnen/Schüler

Krankheit

Bitte geben sie rechtzeitig telefonisch Bescheid (das Sekretariat – Tel. 56136-0 – ist ab ca. 7:00 besetzt), wenn Ihr Kind krankheitsbedingt den Unterricht nicht besuchen kann.

Sollte Ihr Kind erkrankt sein und deshalb nicht am Unterricht teilnehmen können, bitten wir um telefonische Mitteilung bis spätestens 7.40 Uhr durch die Erziehungsberechtigten. Eine Entschuldigung durch Geschwister, Nachbarkinder, Freunde, etc. ist nicht möglich.

Wir bitten darum, den Entschuldigungen zuverlässig nachzukommen, da es für unsere Verwaltungsangestellten sehr zeitaufwändig ist, nicht entschuldigten Kindern hinterher zu telefonieren. Sollten wir telefonisch niemanden erreichen, ist die Schule verpflichtet, dies aus Sicherheitsgründen umgehend der Polizei zu melden.

Nach einer telefonischen Entschuldigung ist eine schriftliche Mitteilung innerhalb von drei Tagen  an den Klassenleiter nachzureichen.  

Bitte beachten Sie auch die zurzeit geltenden Regeln während der Corona-Pandemie!

War Ihr Kind mehr als 3 Unterrichtstage krank, benötigen wir ein ärztliches Attest. Sicher haben Sie Verständnis für diese Vorschrift der Schulordnung,die dazu dient, den Schulbesuch Ihres Kindes genau zu überprüfen.  

Arztbesuche bitten wir außerhalb der Unterrichtszeit zu planen. Falls dies ausnahmsweise nicht möglich ist, muss die Klassenleitung spätestens am Vortag informiert werden.

Wir gehen davon aus, dass Ihr Kind in der Regel während des gesamten Schultags am Unterricht teilnehmen kann, wenn es von Ihnen in der Früh in die Schule geschickt wird. Sollte Ihr Kind – was den Ausnahmefall darstellen soll! – während der Unterrichtszeit nicht stabil sein, ist es gemäß Schulordnung nicht erlaubt, Ihr Kind nach Hause zu entlassen. Hier gibt es nur die Möglichkeit, dass Sie Ihr Kind von der Schule abholen.


Elternbrief vom 21.09.2020 – PDF


Elternbrief vom 13.10.2020 – PDF


Elternbrief vom 09.11.2020 – PDF


Umgang mit Erkältungssymptomen


Elternbrief des KM vom 13.11.2020


Elternbrief des KM vom 30.11.2020


Elternbrief des KM vom 14.12.2020


Elternbrief des KM vom 15.12.2020


Elternbrief des KM vom 07.01.2021


Elternbrief des KM vom 17.02.2021


Elternbrief des KM vom 09.03.2021


Elternbrief des KM vom 16.03.2021 – Selbsttests an Schulen


Elternbrief des KM vom 26.03.2021


Merkblatt des KM vom 21.04.2021


Informationen zur Notbetreuung Dez. 2020


Informationen zur Projektprüfung (QA)


Informationen zum Infektionsschutz bei der Schülerbeförderung


Die gegenwärtigen anhaltenden Beschränkungen durch die Corona-Pandemie können die Gefahr für Streit, häusliche oder sexualisierte Gewalt erhöhen. Bei Problemen können Sie sich gerne an eine der Beratungsmöglichkeiten unter „Beratung/Hilfe“ wenden.

Informationen und Tipps zum Homeschoolingvon der Staatlichen Schulberatungsstelle Schwaben 

FAQ des KM zum Distanzlernen.


Netzwerk – Schule und Erziehung während Corona

Seit über einem Jahr leben wir mit Corona. Damit verbunden sind Einschränkungen, Ängste und Sorgen. Unser gewohnter Alltag ist stark verändert und oft sehr belastet. Vielleicht sind dadurch auch bei Ihnen in der Familie oder bei Ihren Kindern Probleme und schwierige Situationen entstanden. Vielleicht haben Sie manchmal das Gefühl, dass Sie alleine ohne Unterstützung diese Situationen nicht mehr schaffen können.

Wenn sie sich beraten lassen wollen, Informationen benötigen oder Unterstützung bei der Lösung ihrer Probleme suchen haben Sie die Möglichkeit das „Netzwerk – Schule und Erziehung während Corona“ zu kontaktieren. Unter der Nummer 0831-25255007 oder per Email : CoronaSchuleErziehung@kempten.de erreichen Sie pädagogische Mitarbeiter aus den Bereichen Schule, Kindertagesstätte, Jugendamt und Jugendsozialarbeit.

Sie können Ihre Fragen äußern und Ihre Sorgen und Nöte besprechen. Selbstverständlich werden Ihre Angelegenheiten vertraulich behandelt. Dort erhalten Sie Unterstützung bei der oft sehr schwierigen Suche von geeigneten Hilfsangeboten


Angebot des Stadtjugendrings:

Speziell die Kinder und Jugendlichen vermissen die vertrauten und neuen spannenden Kontakte mit anderen Kindern und Jugendlichen. Der Stadtjugendring Kempten hat die Kinder und Jugendlichen nach wie vor stark im Blick und hat für das Jahr 2021 interessante Angebote für Kinder und Jugendliche, die wir nachfolgend gerne Eltern und Erziehungsberechtigten zur Kenntnis und gerne auch zur Weiterleitung an ihre Kinder und Jugendlichen weitergeben möchten.  Info-PDF zum Download


Hilfeangebot der KJF:

Das gemeinsame Lernen erfordert viel Geduld und kann die Beteiligten überfordern. Vor allem wenn sich das Kind schon länger in der Schule schwertut, sich schlecht konzentrieren kann oder Probleme beim Erlernen der Grundlagen bestehen. In diesen Fällen können wir als KJF Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung professionelle Unterstützung anbieten

  • um die Lernmotivation zu stärken
  • die Familien bezüglich Lernorganisation zu beraten
  • Lerntechniken zu vermitteln
  • Kinder mit Lernschwächen bei der Erarbeitung des Lernstoffs zu unterstützen
  • die Eltern angesichts dieser Herausforderung zu entlasten

Manchmal erleichtern schon kleine Tipps das häusliche Lernen. Manchmal sind auch wöchentliche Termine sinnvoll, um die Familien individuell zu unterstützen. Die Beratungen finden unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen persönlich, telefonisch oder online statt, sind kostenlos und unterliegen der Schweigepflicht. 

KJF Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung KemptenLinggstrasse 487435 KemptenTel.: 0831 / 522320www.kjf-kinder-jugendhilfe.de/kempten-oberallgaeu


vhs-SchoolCAMPs in den Osterferien

–      Kostenlos –

Lernen mal ohne Schule: Prüfungsvorbereitung in Mathematik, Englisch und Deutsch für alle Abschlussklassen

Nach dem großen Erfolg der vhs-SchoolCAMPs im letzten Jahr bietet die Kemptener Volkshochschule auch in den Osterferien wieder vhs-SchoolCAMPs an.

Die Volkshochschule Kempten hat wieder über das Bundesförderprogramm „Kultur macht stark!“ erfolgreich Fördermittel einwerben können, so dass die vhs-SchoolCAMPs wieder kostenlos angeboten werden, einschließlich einem gemeinsamen Mittagessen! Angeboten wird die Ferienwoche für Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der Realschulen, Gymnasien und der Mittelschulen . Sie finden täglich von 9.00 Uhr bis 16.15 Uhr statt. 

Am Vormittag werden die Schüler*innen intensiv in Mathematik, Englisch und Deutsch auf ihre Abschlussprüfungen vorbereitet. Am Nachmittag dreht sich dann alles um Kreativität und Kultur. Von erfahrenen Dozenten werden verschieden Workshops angeboten. Es wird z.B. einen Workshop Airbrush geben. Es werden einfach herzustellende, überzeugende Schablonen benutzt, um tolle Effekte auf´s Papier zu bringen. Ein anderer Workshop beschäftigt sich mit dem Thema: Digitales Make up. In diesem Workshop lernt ihr, wie der Einsatz von Filtern und KI (Künstlicher Intelligenz) in den heutigen Bildbearbeitungsprogrammen funktionieren oder auch nicht. Welche Herangehensweise ist die Richtige bei Bildern für Sozial Media Plattformen und euren eigenen Internetauftritt. Oder Upcycling – aus Alt mach Neu!  Ob Fashion-Revival – Jeans, Shirts, Caps, Taschen oder Sneakers im neuen Look. Oder selbst kreierte und funktionelle Möbel für die eigene Bude, oder die selbst gestaltete Beleuchtung fürs eigene Zimmer. Mach mit, wir helfen dir deinen eigenen Style zu finden!

Anmeldung und weitere Informationen finden Sie unter www.vhs-kempten.de oder Tel. 0831 704 965-0.


Info zum Thema „Mobbing“:

 Eine überarbeitete Handreichung „Mit Mut gegen Mobbing“ steht zum kostenfreien Download auf der Homepage des Kultusministeriums sowie des ISB zur Verfügung. Weitere zusätzliche Informationen für Schüler finden sich hier: https://www.km.bayern.de/schueler/was-tun-bei/persoenlichen-sorgen/mobbing.html – und für Eltern hier: https://www.km.bayern.de/eltern/was-tun-bei/persoenlichen-sorgen/mobbing.html


Schulberatung / Schullaufbahn

Staatliche Schulberatung des KM Bayern

Info-Portal zur Elternmitwirkung

Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus bietet an Mitwirkung interessierten Eltern ein neues Info-Portal an.

Internet und neue Medien

Auf dem Informationsportal www.internet-abc.de ist eine Broschüre über Internetnutzung durch Kinder und Jugendliche als Download erhältlich.

Publikationen des Staatsministerium für Unterricht und Kultus rund um das Thema „Schule“ jetzt auch auf mobilen Endgeräten:

https://itunes.apple.com/de/app/schule-in-bayern/id1356134411?mt=8

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.pressmatrix.schulebayern

https://www.amazon.de/dp/B07F2DZ6L7/ref=sr_1_2?s=mobileapps&ie=UTF8&qid=1530167307&sr=1-2&keywords=schule+bayern

Informationen des Bayerischen Kultusministeriums zu Rechenschwierigkeiten

Beratung und Informationen für Eltern und Schüler: https://www.km.bayern.de/eltern/lernen/lernschwierigkeiten/rechenschwierigkeiten.html

Elternbeirat

Mitglieder des Elternbeirates der Robert-Schuman-Mittelschule im Schuljahr 2020-2021:

Vorname, Name
1.David Engel
2.Simone Walch
3.Nedim Korkmaz
6.

———————————————————————————————————————–

Elternschreiben zu sozialen Netzwerken und Handys                   

Immer wieder treten Eltern an die Klassenlehrer oder die Schulleitung heran und berichten bzw. klagen über Fälle von Beschimpfungen und massiven Beleidigungen, die über soziale Netzwerke – vor allem über das Handy – verbreitet und empfangen werden.

Allen Lehrkräften und Mitarbeitern der Schule ist es ein Anliegen, ein derartiges Verhalten zu unterbinden. Wir sehen uns aber nicht dazu in der Lage, Handykontakte in den Pausen und während der Mittagszeit vollständig zu verhindern, obwohl das Einschalten auf dem gesamten Schulgelände während des Unterrichtstages verboten ist.

Das Mitbringen von Handys zur Schule ist nicht notwendig. Das Sekretariat ist von Montag bis Donnerstag von 7.30 Uhr bis 14.30 Uhr besetzt. Am Freitag ist das Sekretariat bis 12.00 Uhr besetzt. Wichtige Telefonate sind in dieser Zeit immer möglich. In dringenden Fällen können zu einer späteren Uhrzeit Lehrkräfte oder die Schulleitung für den Kontakt mit Ihnen sorgen. 

Die Handynutzung ist auf dem gesamten Schulgelände und während der Unterrichtszeit verboten! Bei einem Verstoß gegen diese Regelung wird Ihrem Kind das Handy abgenommen und kann erst am nächsten Schultag von den Eltern im Büro abgeholt werden.  

Im Unterricht, bei Sozialtrainings und im Rahmen von Projekten thematisieren wir die Problematik der sozialen Netzwerke und versuchen, auf die Schülerinnen und Schüler einzuwirken. Um einen vernünftigen Umgang mit diesen zu erreichen, sind wir auch auf Ihre Unterstützung und Kooperation angewiesen, um die wir mit diesem Schreiben dringend bitten.

Mit freundlichen Grüßen

Tanja Nieberle, Rektorin